1978 in Köln geboren

lebt und arbeitet in Köln

Jan Glisman ist Empiriker. Er nähert sich  unterschiedlichen Medien in der Kunst , in dem er das jeweilige Material für seine Projekte, in seiner Wesensart auf vielfältigste Weise erkundet, erprobt und dessen physische Möglichkeiten durchkonjugiert. Seine Kunst ist dabei oft ein Resultat aus einer Versuchsanordnung, bei welcher kausale Umstände den ausschlaggebenden Einfluss auf die Form der Arbeiten ausüben. Zufall und Natur als gestaltende Kräfte und das Potential des eingesetzten Materials modellieren das Werk, während der Künstler sich in seiner Formsprache weitgehend zurücknimmt.

Text: Maria Wildeis

Studium

2006 -2008  Postgraduiertes Studium der medizinischen Illustration, Universität  Maastricht, NL

2002 – 2006 BA Fine Arts , Akademie der bildenden Künste Maastricht, NL

2000 – 2002 Studium der Malerei, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Bonn

Förderungen/Residenzen/Preise

2017- 2021 Abbruch Deutsche Welle I u. II, gefördert durch Landschaftsverband Rheinland, Kulturamt /Bezirksvertretung Ehrenfeld Stadt Köln

2016 Artist in Residence, internationales Werkzentrum für Keramik (EKWC)  Oisterwijk, NL

2015 Experiment Zeitgeber, gefördert durch Kulturamt Stadt Köln,

2013 1. Preis Internationale Biennale für Keramik, Centro Cultural Rafael Morales, Talavera, ES

2010 Nominiert für den Richard-Bampi-Preis 2010, Hetjens Museum, Düsseldorf
2010 Nominiert für den BloomAward Art Fair, Rheinstaatenhaus Köln

Kommend:

2021 Abbruch Deutsche Welle II, Kunstverein artrmx e.V., Köln (Einzelausstellung=

2021 Die Grosse NRW, Museum Kunstpalast, Düsseldorf (Gruppenausstellung)

Vergangen:

Einzelausstellungen (Auswahl)

2018Abbruch Deutsche Welle I, Kunstverein artrmx e.V., Köln

2016 Circadiane Rhythmik, Galerie Schmidt&Schütte, Köln

2012 Aufschlag, Galerie Mülhaupt Köln, (DE)

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2019 MOFF Wohltätigkeitsschau, Kunstverein Kölnberg, Köln

2018Projekt Landschaffen, Montag Stiftung, LVR-Klinik Mönchengladbach

2018 Falling Spaces, Galerie Schmidt&Schütte, Essen

2017 Bin überfordert, Freehome Zakharov, Berlin

2017Vorgebirgspark Skulptur, Köln

2017Die Grosse NRW, Museum Kunstpalast, Düsseldorf

2017 Shortcut to Kettwig, Galerie Schmidt&Schütte, Essen

2017Portfolio 1, Galerie Schmidt&Schütte, Köln

2016 COFA, vertreten durch artrmx e.V., Köln

2016 Portfolio 1, Galerie Schmidt&Schütte Köln

2016Testcase EKWC , Europäisches Werkzentrum  für Keramik, Oisterwijk, (NL)

2015Zeitgeber, Lange Nacht der Museen, Heliosgelände, Köln

2015 Consequenties, B32 Artspace, Maastricht, (NL)

2015 Female Orgasm, Mietair Beers, (NL)

2015 Kunstgäste, Kulturbunker Mülheim, Köln

2015 Kunst 2015, Skulpturenpark Schloss Stammheim, Köln

2015 Gimme Shelter!, Bunker 101, Köln

2013 Kunstfestival Strom, Kunsthaus Rhenania, Köln

2013 6. Internationale Biennale für Keramik, Centro Cultural Rafael Morales, Talavera, Spain

2013Eins Ist Sicher, Cecilian Contemporary, Köln

2011 Halle 10, Cap Cologne e.V., Köln

2011 Collection Of Consciousness, Salon Dumont, Köln
2010 Blooomaward, Art Fair 21, Rheinstaatenhaus, Köln,
2010 Richard-Bampi-Preis 2010, Hetjens Museum, Düsseldorf

Arbeit in öffentlicher Sammlung:
Die Auswirkung 2012, Museum Kulturzentrum Rafael Morales, Talavera de la Reina, ES