You are currently viewing Die Trompeten von Jericho

Die Trompeten von Jericho

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Rohe Gewalt. Schon

lange geplant, dieser Schlag

für immer fixiert.

Haiku

Das schöne an einem Rückblick ist, dass man nicht nur das Ergebnis betrachten kann, sondern auch den Weg dort hin.
Das Ergebnis ist in diesem Fall eine Skulptur. Der Weg dorthin war genauso zerstreuend wie strapaziös.
Zum Glück wurde beides gut dokumentiert!

Jericho ist ein mehrteiliges Objekt aus Industriesteinzeug. Die Arbeit ist das Resultat eines gezielten und kontrollierten Zerstörungsvorganges, der anläßlich der Eröffnung des Kunstfestivals „Stromfestival“ 2013 in Köln stattfand. Ein Zylinder gepresst aus weichem Industriesteinzeug aus der Abwasserröhrenfabrikation wurde mit Hilfe eines Elektromagneten von einem Kran in die Luft gezogen und anschließend kontrolliert fallengelassen. Gravitation und Kollision ließen diese Form entstehen. Das eingefrorene Bild des Aufschlags wurde in mehreren Teilen ausgehöhlt, gebrannt und rekonstruiert. Das Objekt besteht nun aus 24 Teilen und hat ein Gewicht von ca. zwei Tonnen.